Uwe Bokelmann, der als Chefredakteur auch für den gemeinsamen Kunden AOK verantwortlich ist, ergänzt: "Unsere gemeinsame Vision ist im Alltag schon seit anderthalb Jahren von Journalisten, Kreativen, Strategen und Beratern gelebte Wirklichkeit. Für uns bei Bauer als Journalisten ist es existenziell, so nah an unseren Zielgruppen zu sein, dass wir ganz genau wissen, mit welchen Inhalten wir sie nachhaltig erreichen. Die Qualität journalistischer Inhalte steht dabei immer an erster Stelle!" Über redaktionellen Content verfügt ein großes Medienhaus wie Bauer zur Genüge. Die Personalie Bokelmann lässt vermuten, dass redaktionelle Inhalte künftig auch noch auf andere Weise monetisiert werden könnten als bislang.  

Ein vierköpfiger Beirat 

Unterstützt werden Bokelmann, Göttert, Hiller und Meinke von einem vierköpfigen Beirat, der ebenfalls paritätisch ausgebaut ist. An Bord sind Ingo Klinge und Frank Fröhling, die bei Bauer als CEO beziehungsweise CSO Publishing tätig sind, sowie Serviceplan-Vorstand Ronald Focken und der Geschäftsführer der Serviceplan Agenturholding Vincent Schmidlin. Focken: "Bauer bietet das redaktionelle Know-how und die Expertise für die Gewinnung hoher Reichweiten. Serviceplan steht für die Führung erfolgreicher Marken und eine damit verbundene große Integrationstiefe in allen analogen und digitalen Kanälen. Dieses Angebotsspektrum ist einmalig und gibt es aktuell nicht im Markt." 

Gemeinsam, so lassen die beiden Unternehmen in ihrer Pressemitteilung verlauten, seit ein integriertes Content-Marketing-Angebot entstanden, das es so in Deutschland bisher nicht gäbe, und das alles biete, was Kommunikatoren suchen: Kompetenz, Sicherheit, Effizienz und das feine Gespür für die Zielgruppen. Bauerserviceplan lade "Marken inhaltlich auf und macht sie so zu Content Brands, die das Leben der Menschen täglich bereichern und so ihren Platz in den Köpfen und Herzen finden."