Die HFF freut sich über zwei weitere Preisträger: in der Kategorie Dokumentarfilm und über den No Fear-Award für Produktionsabschlüsse. Den teilt man sich mit dem BR. "Früher oder später" von Wir Film (Isabelle Bertolone, Marius Ehlayil) hat der öffentlich-rechtliche Sender koproduziert.

Den Preis für den abendfüllenden Spielfilm gewann Regisseur Lukas Feigelfeld von der Deutschen Film- und Fernsehakademie Berlin. Weitere Sieger sind die Regisseure Mate Ugrin von der Hochschule für Bildende Künste Hamburg und Magdalena Chmielewska von der Filmakademie Wien, Kameramann Mariel Baqueiro von der Deutschen Film- und Fernsehakademie Berlin, Drehbuchautorin Janett Lederer, Filmakademie Baden-Württemberg, und der Schauspieler Zejhun Demirov von der Kunsthochschule für Medien Köln. Der Ehrenpreis ging an Dieter Kosslick.

First Steps wurde 1999 als private Initiative der Filmwirtschaft von den Produzenten Bernd Eichinger und Nico Hofmann ins Leben gerufen. Die Veranstalter des Nachwuchspreises sind die Deutsche Filmakademie zusammen mit Mercedes-Benz, ProSiebenSat.1 TV Deutschland, UFA, Arri und Warner Bros.



Susanne Herrmann
Autor: Susanne Herrmann

schreibt als freie Autorin für W&V. Die Lieblingsthemen von @DieRedakteurin reichen von abenteuerlustigen Gründern über Medien und Super Bowl bis Streaming. Marketinggeschichten und außergewöhnliche Werbekampagnen dürfen aber nicht zu kurz kommen.