"Ein Unternehmen darf nicht zulassen, dass die Konzentration auf Rentabilität oder Marktanteile auf Kosten angemessener Kontrollen geht", sagte Charles Cain, Leiter der FCPA-Abteilung der SEC. "Darüber hinaus ist es für Unternehmen von entscheidender Bedeutung, die Ursache von Problemen zu identifizieren, wenn überdeutliche Signale auftauchen, um zu verhindern, dass sich ein Muster korrupten Verhaltens durchsetzt."

Ohne die Feststellungen der SEC einzugestehen oder zu bestreiten, erklärte sich WPP bereit, Verstöße gegen die Bestimmungen des FCPA zur Bekämpfung von Bestechung, zur Buchführung und zu internen Rechnungslegungskontrollen zu unterlassen und 10,1 Millionen US-Dollar in Form von Rückerstattungen, 1,1 Millionen US-Dollar in Form von Vorfälligkeitszinsen und 8 Millionen US-Dollar als Strafe zu zahlen.



W&V Redaktion
Autor: W&V Redaktion

Nicht alle W&V-Artikel erscheinen unter dem Namen eines einzelnen Autors. Es gibt unterschiedliche Gründe, warum Artikel mit „W&V-Redaktion“ gekennzeichnet sind. Zum Beispiel, wenn mehrere Autoren daran mitgearbeitet haben oder wenn es sich um einen rein nachrichtlichen Text ohne zusätzliche Informationen handelt. Wie auch immer: Die redaktionellen Standards von W&V gelten für jeden einzelnen Artikel.