"Wenn die Beziehung wächst und die einzelnen Teams sich kennenlernen, wird es geselliger und es geht nicht mehr darum, Briefings zu beantworten, sondern sich gegenseitig zu unterhalten", erklärt Kolbusz. Bei Simon Morris von Amazon kommt das gut an. "Ich werde dafür bezahlt, ein bisschen verrückt zu sein, ein Querdenker zu sein, und eine Idee aufzugreifen und sie durchzuziehen", sagt er.

Als einen wichtigen Faktor für den Erfolg ihrer bisherigen Arbeit sieht der Droga5-Kreative, dass Amazon stets den Kunden in den Mittelpunkt stellt. Die Tonnen an Kundendaten, die Amazon von seiner Zielgruppe hat, bleiben dabei aber weitgehend unberührt. Man stütze sich eher auf Anwendungsfälle und Intuition als auf Amazons eigene Erkenntnisse über die Verbraucher, heißt es von Agenturseite.

"Wir haben eine ganze Strategie- und Planungsabteilung für solche Dinge", sagt Kolbusz. Aber oft seien die besten Beispiele oder Anwendungsfälle dafür, wie Dinge funktionieren, wie man sich selbst mit den Dingen verhält. So sei die erste Kampagne für Amazon "The Great Shows Stay With You" durch die Beobachtung des Zuschauerverhaltens beim Binge-Watching entstanden, bei dem die Zuschauer die Körperlichkeit der Charaktere aus der Serie annehmen.

Youtube-Inhalte aktivieren

Ja, ich möchte Inhalte von Youtube angezeigt bekommen. Ich bin einverstanden, dass dadurch meine personenbezogenen Daten an den Betreiber des Portals, von dem der Inhalt stammt, weitergegeben werden, so dass dieser mein Verhalten analysieren kann. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Den Kampagnen für Alexa Voice kommt aus Sicht der Kreativen zugute, dass sie für ein Unternehmen ohne Altlasten erstellt werden, das wilde Experimente zulässt. Statt zu erzählen, was das Produkt tut, wollte man Geschichten erzählen, um Kunden auf emotionalere Art und Weise zu erreichen. "Wir haben versucht, das durch Humor auf etwas unerwartete Weise zum Leben zu erwecken", so Kolbusz weiter. Das jüngste Werk "Pompeii" erschien im April. Das nächste wird folgen. 



W&V Redaktion
Autor: W&V Redaktion

Nicht alle W&V-Artikel erscheinen unter dem Namen eines einzelnen Autors. Es gibt unterschiedliche Gründe, warum Artikel mit „W&V-Redaktion“ gekennzeichnet sind. Zum Beispiel, wenn mehrere Autoren daran mitgearbeitet haben oder wenn es sich um einen rein nachrichtlichen Text ohne zusätzliche Informationen handelt. Wie auch immer: Die redaktionellen Standards von W&V gelten für jeden einzelnen Artikel.