Erstmals bindet Aldi im Rahmen der Kampagne sogenannte "Murals" als Werbemedium ein. Und zwar mit einer klimapositiven Spezialfarbe, mit deren Hilfe Luftschadstoffe um bis zu 89 Prozent reduziert werden.

"Mit unserer Kampagne möchten wir zeigen, dass jeder auf seine Art und Weise Großes geleistet hat und ein echter Alltagsheld ist", sagt Sabine Zantis, Marketingchefin bei Aldi Nord. Außerdem möchte man die Kunden auf das wachsende Angebot an zertifizierten und nachhaltigen Produkten im Standardsortiment aufmerksam machen. Neben TV-, Online- und Radio-Spots wird das Thema auch auf den Social-Media-Kanälen, mit Anzeigen und in den Filialen selbst präsent sein.

Auf die Frage, ob die Zusammenarbeit mit den Hirschen auf Dauer angelegt sei, heißt es von Aldi, dass "die Agentur Zum goldenen Hirschen unser Agentursetup ergänzt und die Zusammenarbeit auf Projektbasis längerfristig geplant ist." Darüber hinaus könne man derzeit "noch keine weiteren Informationen preisgeben."

Von McCann-Seite hieß es auf W&V-Anfrage, die Agentur fungiere weiterhin als Leadagentur, auch wenn andere Agenturen bei Aldi ebenfalls mit an Bord seien. Die McCann Worldgroup hatte vor sechs Jahren in Düsseldorf die Customized Agency The Back Room McCann für den Kunden Aldi Nord aufgebaut. Seit 2019 ist McCann zugleich auch Leadagentur von Aldi Süd.



Markus Weber, Redakteur W&V
Autor: Markus Weber

ist in der Online-Redaktion für Agenturthemen zuständig. Bei W&V schreibt er seit 15 Jahren über Werbeagenturen. Volontiert hat er beim Online-Marketing-Titel „E-Market“. 2010 war er verantwortlich für den Aufbau der W&V-Facebookpräsenz. Der Beinahe-Jurist mit kaufmännischer Ausbildung hat ein Faible für Osteuropa.