Auch bei Bloomberg sickerte der emotionale Inhalt seines 60-Sekunden-Clips schon vorher durch. Es geht um eine Mutter, deren 20-jähriger Sohn erschossen wurde und darum, wie der Kandidat härtere Waffengesetze durchsetzen möchte. Kostenpunkt laut New York Times: elf Millionen Dollar - ein Betrag, der bei anderen demokratischen Kandidaten den Spendengeldern eines Monats entspricht.

Spots, die man sich ansehen sollte

Jeep transportiert den Kultfilm "Und täglich grüßt das Murmeltier" ins Jahr 2020. Bill Murray fühlt sich plötzlich ganz wohl an seinem immer wiederkehrenden Tag.

Sodastream (Agentur: Goodby Silverstein & Partners) kehrte zum Super Bowl zurück. Dieses Mal mit einem Spot, der nicht vom Sender mit großem Tamtam abgelehnt wird. 2013 und 2014 musste Scarlett Johansson auf die Ersatzbank im Netz ausweichen.

Bloombergs Appell, die Waffengesetze zu verschärfen:

Amazon im Mittelalter - prominent präsentiert von Ellen DeGeneres (Agentur: Droga5).

Die neue globale Kampagne von Audi (Agentur: 72andSunny):

Ein gefühlvoller Spot von Google (inhouse):

Porsche is back (Agentur:Cramer-Krasselt)

Olay setzt auf Frauenpower im All (Agentur: Badger & Winters):

Doritos gönnt sich ein Tanz-Battle zwischen Lil Nas X und Sam Elliot (Agentur: Goodby Silverstein & Partners)

So klingt "Paint it black" mal anders - Pepsi lässt Missy Elliott und H.E.R ihre Version des Stones-Klassikers vortragen (Agentur: Goodby Silverstein & Partners):

Microsoft widmet dem ersten weiblichen Football-Coach im Finale, Katie Sowers, einen Spot (Agentur: McCann):

Donald Trump leistet sich zwei Spots:

Snickers rettet die Welt - mit einem etwas seltsamen Clip (Agentur: BBDO New York/AMV BBDO):

Budweiser gibt sich ziemlich amerikanisch (Agentur: David, Miami):

Als waschechtes Promi-Paar zeigen sich Chrissy Teigen und John Legend für die Automarke Genesis:

Coca-Cola Energy setzt auf Humor - und Jonah Hill und Martin Scorsese (Agentur: Wieden & Kennedy, Portland)

Schauspieler Jason Momoa gibt zu, dass er trickst. Sein Auftraggeber: Rocket Mortgage. 

Diese Inhalte stehen leider nicht mehr zur Verfügung.


Ulrike App
Autor: Ulrike App

ist bei W&V Online für Digitalthemen zuständig. Und das hat nicht nur mit ihrem Nachnamen zu tun, sondern auch mit ihrer Leidenschaft für Gadgets und Social Media. Sie absolvierte vor ihrer Print-Zeit im Marketing-Ressort der W&V die Berliner Journalisten-Schule und arbeitete als freie Journalistin.