Die Kampagne zur Kollektion trägt den Titel "Fake Smiles". Für Glenn Martens ist das falsche Lächeln der Models Ausdruck unserer ausdauernden und oft genug erfolglosen Suche nach Glück. Genau deswegen tragen die Protagonisten in den Fotos auch in Alltagsszenen ein riesiges, übertriebenes und surreales Lächeln, das einerseits etwas nostalgisches hat, andererseits aber auch den Geist der 80er Jahre einfängt, der diese Kollektion inspiriert hat. Martens: "Unsere Absicht ist es, Diesel mit einem neuen Fokus in die 2020er Jahre zu führen. Einem Fokus, der die einzigartige Geschichte der Marke ehrt, der aber auch von den globalisierten und vernetzten Strömungen von heute angetrieben wird. Es ist eine außergewöhnliche Zeit, Kreativ Direktor zu sein." Mehr Arbeiten von Martens sind für das laufende Jahr bereits angekündigt.