Gewinnerbilder im Videostream

Die Gewinnerbilder des PR-Bild-Award wurden in diesem Jahr wieder per Videostream bekannt gegeben. Durch die digitale Preisverleihung führte der Performance-Künstler und Journalist Michel Abdollahi. Er verkündete in dem 30-minütigen Video die jeweils ersten drei Plätze in den Kategorien Lifestyle, NGO-Foto, Portrait, Reisen, Social-Media-Foto und Storys & Kampagnen sowie das jeweils beste PR-Bild des Jahres aus Deutschland, Österreich und der Schweiz.

Für die Schweiz gewann in diesem Jahr das Bild "Passwang, Nebelwelle", eingereicht von Schweiz Tourismus und fotografiert von Jan Geerk: 

PR-Bild Award Gewinner für die Schweiz und Platz 1 in der Kategorie Reisen: "Passwang, Nebelwelle", eingereicht von Schweiz Tourismus

PR-Bild Award Gewinner für die Schweiz und Platz 1 in der Kategorie Reisen: "Passwang, Nebelwelle", eingereicht von Schweiz Tourismus

Das beste PR-Bild des Jahres aus Österreich ist das Foto "Freiheit" von Josipovic Photography, eingereicht für das Landestheater in Linz. Fotografiert hat es Robert Josipovic. Alle Gewinnerbilder sind auf der PR-Bild-Award-Website veröffentlicht.

"Ohne die Pandemie-Erfahrungen der vergangenen zwei Jahre hätte es viele der Shortlist-Bilder 2021 nicht gegeben. Möglicherweise hätten wir auch nicht die unglaubliche Zahl von 28.000 Abstimmungen erhalten - ein neuer Rekord in der Geschichte des PR-Bild Award", sagt Stier-Thompson.

Das beste PR-Bild des Jahres Österreich & 3. Platz in der Kategorie Lifestyle: "Freiheit"  Robert Josipovic Photography eingereicht für das Landestheater in Linz

Das beste PR-Bild des Jahres Österreich & 3. Platz in der Kategorie Lifestyle: "Freiheit" Robert Josipovic Photography eingereicht für das Landestheater in Linz

"Viele der prämierten Fotos sprechen eine ungefilterte, teils dokumentarische Sprache und regen noch mehr als in den vergangenen Jahren zum Nachdenken an. Sie wecken traurige, aber auch heitere Gefühle in uns und lassen uns auf keinen Fall kalt. Kurz: Sie erzählen immer eine Geschichte und beweisen, dass visuelles Storytelling heute einen festen Platz in jeder professionellen Kommunikation haben muss."



W&V Redaktion
Autor: W&V Redaktion

Nicht alle W&V-Artikel erscheinen unter dem Namen eines einzelnen Autors. Es gibt unterschiedliche Gründe, warum Artikel mit „W&V-Redaktion“ gekennzeichnet sind. Zum Beispiel, wenn mehrere Autoren daran mitgearbeitet haben oder wenn es sich um einen rein nachrichtlichen Text ohne zusätzliche Informationen handelt. Wie auch immer: Die redaktionellen Standards von W&V gelten für jeden einzelnen Artikel.