Seit Juni ist der frühere Bodybuilder beruflich in Deutschland - für letzte Dreharbeiten zu der Action-Komödie "Kung Fury 2", für Werbeaufträge und für eine neue Late-Night-Show, von Stefan Raab produziert, mit Moeller als Moderator.

An eine gänzliche Rückkehr nach Deutschland denkt der aus Recklinghausen stammende zweifache Vater nicht. Seine 23 Jahre alte Tochter wurde in Kalifornien geboren worden, deren 30 Jahre alte Schwester war noch in Deutschland zur Welt gekommen.

Doch der mögliche Trump-Sieg beunruhigt Moeller. Der US-Präsident habe diktatorische Züge. "Man traut ihm alles zu, sag ich mal ganz einfach." Vielleicht könnten die Briefwahl-Auszählungen doch noch den Ausschlag für Biden geben. "Die Hoffnung stirbt zuletzt", so Moeller.