Künstliche Intelligenz lernt mit normalgewichtigen Frauen

Das grundlegende Problem daran sei, dass die künstlichen Intelligenzen, wie Facebook und andere Anwender sie einsetzen, dadurch lernen, dass man ihnen eine große Zahl von Bildern vorlegt, so dass sie Mechanismen entwickeln können, um zu erkennen, was akzeptabel ist und was nicht. So lernen sie, was nackte Brustwarzen sind, was ein Bikini und was Pornographie. Wenn sich die AI sicher ist, unangemessene Inhalte entdeckt zu haben, werden sie automatisch gesperrt. Ist sich die AI unsicher, müssen Menschen die finale Entscheidung treffen.

Wenn die AI aber im Vorfeld nicht mit ausreichend Bildern von Menschen mit großen Körpern gefüttert wurde - was plausibel erscheint, weil Medien derartige Körper weniger oft abbilden - beginnt das Problem. Die künstliche Intelligenz findet bei fülligeren Körpern dann mehr Pixel, die Haut darstellen als bei schlankeren Frauen - und zieht daraus die falschen Schlüsse. Die sozialen Netzwerke bestätigen das. Die eigenen Richtlinen seien inklusiv und nicht darauf ausgelegt, Menschen mit bestimmten Körpermaßen auszuschließen. Es gehe nur darum, Inhalte zu finden, die die eigenen Richtlinien verletzen, heißt es von Instagram und TikTok.

Für die Künstlerin Shoog McDaniel aus Florida, die klassische Gemälde mit Menschen nachstellt, die barocken Schönheitsidealen entsprechen, ist diese Erklärung nicht weitreichend genug. Sie fühlt sich auch als Opfer von Trollen, die mit Bodyshaming-Kommentaren gegen ihre Kunstwerke vorgehen. Darüber hinaus würden auch gängige Normvorstellungen dazu führen, dass menschliche Content-Moderatoren Bilder von Plus-Size-Models häufiger zensieren als Bilder schlankerer Protagonistinnen. 

Doch die Kurven-Models geben nicht auf. Sie wollen erst ruhen, wenn ihre Bilder genauso berücksichtigt werden, wie die von anderen Frauen auch.


Sie wollen selbst zum Influencermarketing-Experten werden? Was hinter dem Buzzword steht, warum Sie Instagram, TikTok und Fortnite kennen sollten und mehr finden Sie im aktuellen Report "Influencermarketing" oder Sie besuchen das W&V Seminar How to … Influencermarketing.




W&V Redaktion
Autor: W&V Redaktion

Nicht alle W&V-Artikel erscheinen unter dem Namen eines einzelnen Autors. Es gibt unterschiedliche Gründe, warum Artikel mit „W&V-Redaktion“ gekennzeichnet sind. Zum Beispiel, wenn mehrere Autoren daran mitgearbeitet haben oder wenn es sich um einen rein nachrichtlichen Text ohne zusätzliche Informationen handelt. Wie auch immer: Die redaktionellen Standards von W&V gelten für jeden einzelnen Artikel.