Apropos Preise: Wie lange Jahre üblich, hat auch das ZDF Werbefernsehen die neuen Preislisten fürs Werberahmenprogramm des Zweiten zum Start in den August vorgelegt – für 2017 und für den "Marktführer der gesamten deutschen Fernsehlandschaft". Aufs Jahr gesehen liegt das ZDF aktuell mit einem Gesamtmarktanteil von mehr als 13 Prozent unter den deutschen TV-Sendern erneut vorne.

Mit den neuen Preisen ab 1. Januar wird Hans-Joachim Strauch, Geschäftsführer ZDF Werbefernsehen, vor allem die Performance der Nachrichtenmarke "heute" im Werbemarkt nach vorne stellen. Rund um "heute" erreiche das ZDF mit seinen Werbeinseln mehr Zuschauer als die Konkurrenz rund um die "Tagesschau" oder "RTL Aktuell", heißt es in einem Schreiben der Mainzer an Werbekunden. Die Nachrichtenmarke wird auch im Mittelpunkt der Agenturpräsentationen des ZDF Werbefernsehens im Herbst stehen.

Auch Sport soll 2017 wieder eine große Rolle im Portfolio der ZDF-Werbetochter spielen; dann stehen Leichtathletik-WM, Champions League, Fifa Confederations Cup und die Frauen-Fußball-EM in den Niederlanden an. Hier geht es zum Tarifüberblick des ZDF Werbefernsehens.



Petra Schwegler, Redakteurin
Autor: Petra Schwegler

Die @Schweglerin der W&V. Schreibt seit mehr als 20 Jahren in Print und Online über Medien - inzwischen auch jede Menge über Digitales. Lebt im Mangfalltal, arbeitet in München.