Der US-Präsident reagierte auf seinem Lieblingsmedium in gewohnter Manier und machte daraus eine Staatsaffäre. Er äußerte Vermutungen , dass Kanadas Premier dahinter stecke. Ausnahmsweise sollte das tatsächlich ein Scherz sein, was er mit einem zweiten Tweet untermauerte: "Der Film wird nie wieder derselbe sein. (Spaß)".

Nicht mit ganz so viel Humor nahm es sein Sohn, Donald Trump Junior ,und bezeichnete das Weglassen der kurzen Szene als "erbärmlich". 

Der eigentliche Star des Films, Macaulay Culkin, äußerte sich übrigens nicht dazu. Amerikanische Medien mutmaßen, dass dieser auch nach fast 30 Jahren nach Erscheinen des ersten der beiden Kultfilme an Weihnachten einfach nur seine Ruhe haben möchte, da er sich in der Vergangenheit eher ablehnend gegenüber dem Hype um die Filmreihe äußerte.

Übrigens: Trump taucht in dem Film auf, da er das Hotel, in dem die Dreharbeiten stattfanden, kurz zuvor gekauft hatte. Laut einem Interview mit Schauspieler Matt Damon im Jahre 2017 war die Erlaubnis für die Dreharbeiten an die Bedingung eines Cameo-Auftritts geknüpft.



Copyright: privat
Autor: Marina Rößer

hat viele Jahre in einem Start-Up gearbeitet und ist daher besonders fasziniert von innovativen Digitalthemen und kreativen Marketingstrategien. Ihre eigene kreative Seite lebt die Diplom-Politologin beim Fotografieren und Kochen aus und bringt sich zudem Design und das Programmieren bei.