Bestürzte Reaktionen auf Twitter

Auf Twitter zeigen sich viele Zuschauer bestürzt über die dramatischen Szenen der Dokusoap: „Direkt Start mit Drama um arme Tiere. So hatten wir das mit dem Trash nicht ausgemacht, liebes #GoodbyeDeutschland. Wir wollen blauäugig scheiternde Auswanderer sehen!“, schreibt eine Frau.

Was vielen Usern jedoch noch mehr zusetzt als das Feuer-Drama um die Doggen der Bielefelderin, ist, dass die angehende Hundezüchterin ihren Tieren angeblich die Ohren kupiert hat. Dies treffe allerdings gar nicht zu, so Laura Scott: "Die Hunde, die bei uns leben und kupiert sind, haben wir vor Jahren von einem Züchter aus dem Ausland übernommen."

"Was soll der Scheiß mit den kupierten Ohren?" will auch eine andere Userin wissen und merkt an: "Mit Ohren sehen die doch viel besser aus".

Immerhin: Wie durch ein Wunder bleiben Mensch und Tier von den Flammen unversehrt. Durch die Katastrophe sehen sich die Scotts jedoch am Ende in ihrem Vorhaben auszuwandern verunsichert und kehren nach Deutschland zurück.



Autor: Hannah Klaiber

Hannah Klaiber führt seit 2011 die Schmier & Fink UG in München und Berlin, die seit jeher auf das "Star Wars"-Motto setzt: "Do… or do not. There is no try." Bevor sie sich mit ihrer Redaktionsagentur den größten beruflichen Traum erfüllt hat, tobte sie sich unter anderem als Head of Entertainment Department beim Condé Nast-Verlag aus. Dafür, dass es auch in ihrer Freizeit nie langweilig wird, sorgen ihre zwei Hunde Lumi und Averell genauso wie ihre Arbeit als ehrenamtliche Sanitäterin.