Minister Nash räumte aber ein, Amazon Studios habe in Neuseeland schätzungsweise 650 Millionen US-Dollar (550 Millionen Euro) ausgegeben und inmitten der Corona-Krise 2000 Arbeitsplätze geschaffen. "Das war eine Menge Geld zu einer Zeit, die ehrlich gesagt ziemlich prekär war", so der Minister.

Lange Erfolgsgeschichte

Bereits die Kino-Trilogie nach der Romanreihe von J.R.R. Tolkien entstand vor knapp 20 Jahren in Neuseelands unberührter Natur. Auch andere Blockbuster wie "Die Chroniken von Narnia", "Last Samurai" und "Das Piano" wurden in dem Inselstaat im Südpazifik gefilmt. "Wir bleiben auch weiter ein sehr attraktives Ziel für die Filmbranche und werden weiter hart daran arbeiten, internationale Produktionen zu gewinnen", betonte Nash.

Nicht zuletzt nutzten auch Tourism New Zealand und Air New Zealand das Herr-der-Ringe-Thema für ihre Kampagnen, die dadurch extrem viral gingen.

Hier zwei Beispiele:

Das Safety-Video erzielte mehr als 22 Millionen Views:

Tourism New Zealand hat eine ganze Youtube-Filmreihe: 100% Middle-earth, 100% Pure New Zealand

am/mit dpa



Annette Mattgey, Redakteurin
Autor: Annette Mattgey

Seit 2000 im Verlag, ist Annette Mattgey (fast) nichts fremd aus der Marketing- und Online-Ecke. Für Markengeschichten, Kampagnen und Karriere-Themen hat sie ein besonderes Faible. Aus Bayern, obwohl sie "e bisi anners babbelt".