Einen etwas anderen Weg wählte Disney+, das ebenso wie Hulu zum Walt-Disney-Konzern gehört. So erhielten Kunden, die sich schon vor dem Launch des Dienstes in den USA Ende vergangenen Jahres für ein Drei-Jahres-Abonnement entschieden, einen Mega-Rabatt: Für sie beträgt die Monatsgebühr lediglich vier statt 6,99 Dollar.

Hulu scheint sich inzwischen zunehmend auf seine teilweise werbefinanzierte Abo-Variante zu fokussieren, die das Unternehmen deshalb auch bei den Marketing-Maßnahmen in den Vordergrund rückt. Etwa zwei Drittel aller Hulu-Kunden haben sich mittlerweile für diese Variante entschieden. Der Mutter-Konzern Disney bietet darüber hinaus ein preisgünstiges Bundle an, bestehend aus Disney+, ESPN+ sowie der teilweise werbefinanzierten Hulu-Variante, für monatlich 12,99 Dollar. Hierfür gibt es derzeit keinen weiteren Discount bei einem Jahres-Abonnement.



Franz Scheele
Autor: Franz Scheele

Schreibt als freier Autor für W&V Online. Unverbesserlich anglo- und amerikanophil interessieren ihn besonders die aktuellen und langfristigen Entwicklungen in den Medien- und Digitalmärkten Großbritanniens und der Vereinigten Staaten.