Neuauflagen alter Hits

Zu den Titeln, die im Laufe von 2022 verfügbar sein werden, gehören eine Reihe von exklusiven Paramount+ Originals und Neuauflagen bekannter Hits, darunter "Halo", "The Offer" und die neue "iCarly"-Serie. Als internationale Heimat von Showtime wird Paramount+ "The Man Who Fell to Earth", "Ripley", "Super Pumped" und "American Gigolo" anbieten, zusätzlich zu beliebten Titeln von ViacomCBS, wie "Kamp Koral: SpongeBobs Kinderjahre", "Star Trek: Prodigy" und MTV Unplugged. Der Dienst wird auch eine Sammlung von neuen Kinofilmen und beliebten Klassikern von Paramount Pictures bieten, unter anderem aus den Reihen "Mission Impossible" und "Transformers".

Darüber hinaus haben VCNI und Sky eine mehrjährige Verlängerung für die Distribution der linearen VCNI-Kanäle Nick Jr. und Nicktoons in Deutschland, Österreich und der Schweiz vereinbart. Zusätzlich zu den Kanälen besteht weiterhin eine große Auswahl an Boxsets, die es Kunden ermöglicht, ihre Lieblingsinhalte jederzeit zu sehen. VCNI hat zudem seine mehrjährige Vereinbarung mit Sky als Werbevermarktungspartner für alle Plattformen und Kanäle im Vereinigten Königreich und Italien verlängert.

"Diese transformative Vertriebspartnerschaft ist der Schlüssel zur Beschleunigung unserer globalen Ambitionen im Bereich Streaming und unterstützt gleichzeitig die strategischen Ziele von Sky, den Zuschauern eine größere Flexibilität beim Konsum unserer Inhalte auf allen Plattformen zu bieten", sagt Raffaele Annecchino, President und CEO von VCNI. Und auch Stephen van Rooyen, Executive VP & Chief Executive, UK & Europe von Sky, ist überzeugt davon, die neue, umfassendere Vereinbarung mit ViacomCBS "beiden Unternehmen zugutekommen" wird.



Manuela Pauker
Autor: Manuela Pauker

leitet das Medienressort der gedruckten W&V. Blattmacherin wollte sie schon früh werden, doch leider gab es zum 14. Geburtstag statt des erhofften Kopierers (zum Produzieren einer Zeitschrift) einen Wandteppich zum Selbstknüpfen. Printmedien blieben dennoch ihre Leidenschaft – auch wenn sie parallel zum TV-Serienjunkie wurde