Expansion auf das Festland möglich

Wachstumsmärkte sieht Kelly zudem in Schottland, das mehrheitlich für einen Verbleib in der EU gestimmt hatte und nun ein zweites Referendum für die Unabhängigkeit anstrebt, sowie auf dem europäischen Festland. Bislang verkauft der New European lediglich einige Hundert Exemplare in den wichtigsten EU-Hauptstädten.

Laut Kelly gibt es in den verbliebenen 27 EU-Mitgliedsstaaten einen Bedarf für eine "englischsprachige, EU-freundliche Publikation". Derzeit gebe es dort nichts, was mit dem New European vergleichbar sei, so Kelly.



Franz Scheele
Autor: Franz Scheele

Schreibt als freier Autor für W&V Online. Unverbesserlich anglo- und amerikanophil interessieren ihn besonders die aktuellen und langfristigen Entwicklungen in den Medien- und Digitalmärkten Großbritanniens und der Vereinigten Staaten.