Die gesammelten Spenden kamen laut Global Citizen hauptsächlich von Regierungen, aber ebenso aus der Privatwirtschaft und von wohltätigen Organisationen. EU-Kommissionspräsidentin Ursula von der Leyen sagte 140 Millionen Euro gegen den Hunger und Gelder für Bildung zu. Auch Deutschland beteiligte sich an der Aktion mit einer Spende von 50 Millionen Euro für den Bildungsbereich. Neben finanziellen Hilfen wurden bei der Aktion auch etwa 60 Millionen Impfdosen als Spenden zugesagt - einen Großteil davon kündigte Frankreichs Präsident Emmanuel Macron in einer Videobotschaft an. 

Von Paris bis Mumbai

Rund 20 000 Besucherinnen und Besucher waren es laut Global Citizen in Paris, sogar 70 000 in New York. Aber nicht nur dort gab es bei dem globalen Event Konzerte. Auch in Los Angeles, Rio de Janeiro, Lagos und Mumbai traten Stars auf. Videos wurden zudem etwa aus Seoul und dem brasilianischen Amazonas eingespielt. Insgesamt engagierten sich mehr als 70 Künstlerinnen und Künstler unterschiedlicher Genres.
Bereits in der Vergangenheit hat die Initiative mit Musikstars zusammengearbeitet. Im Mai wurden bei Vax Live etwa 258 Millionen Euro für Corona-Impfungen zugesagt. Im vergangenen Jahr kamen bei zwei Events insgesamt knapp sechs Milliarden Euro Spenden zusammen. (dpa/st)



W&V Redaktion
Autor: W&V Redaktion

Nicht alle W&V-Artikel erscheinen unter dem Namen eines einzelnen Autors. Es gibt unterschiedliche Gründe, warum Artikel mit „W&V-Redaktion“ gekennzeichnet sind. Zum Beispiel, wenn mehrere Autoren daran mitgearbeitet haben oder wenn es sich um einen rein nachrichtlichen Text ohne zusätzliche Informationen handelt. Wie auch immer: Die redaktionellen Standards von W&V gelten für jeden einzelnen Artikel.