Cannes Lions:
Von Nike bis Deutsche Bahn: Sieger in Sachen Effizienz

Die Kategorie Creative Efficiency prämiert die messbare Wirkung von kreativer Arbeit. Die viel beachtete Nike-Kampagne konnte hier punkten und sahnt Grand Prix und Gold ab, aber auch Deutschland ist zweimal vertreten.

Text: Julia Gundelach

Nike räumte in dieser Kategorie gleich dreimal ab.
Nike räumte in dieser Kategorie gleich dreimal ab.

Die "Dream Crazy"-Kampagne von Wieden + Kennedy für Nike hat schon einige Awards abgeräumt - auch in den vergangenen Jahren in Cannes. 2021 gab es für die Gesichter von Colin Kaepernick, Serena Williams & Co. den begehrten Grand Prix in der Kategorie "Creative Effectiveness", die vor allem auf die messbare Wirkung von Kampagnen Wert legt. Laut Adweek habe die viel gelobte Kampagne dazu beigetragen, den Umsatz der Marke um 31 Prozent zu steigern und einen zusätzlichen Markenwert in Höhe von 6 Milliarden US-Dollar zu generieren.

Drei Mal Gold

Nike heimste in dieser Kategorie auch einen goldenen Löwen ein, ebenso wie Pernod Ricard mit Leo Burnett Madrid für "The Time we have left" - ein Algorithmus, der berechnet, wie viel Zeit uns noch bleibt, um sie mit geliebten Menschen zu verbringen.

Gold ging außerdem in die USA für FCB New York und die Whopper Detour von Burger King. Hier konnte man sich für einen Penny einen Whopper sichern, wenn man zuvor an einem McDonald's vorbeifuhr und diesen links liegen ließ.

Silber für Deutschland

Silber gab es für die Deutsche Bahn und Ogilvy für die viel gelobte Kampagne "No need to Fly": Ein Algorithmus fand Bilder aus Deutschland, die Reisezielen auf der ganzen Welt ähnelten. Über Facebook-Daten wurden Zielgruppen identifiziert, die sich für bestimmte Destinationen interessierten. Geotargeting ermittelte für jede Person den nächstgelegenen Flughafen und das Reiseziel, während eine Suchmaschine in Echtzeit den günstigsten Flugpreis ermittelte. Über diese Daten wurde ihnen per Video-Ad ein Angebot gemacht: Eine Zugfahrt für nur 19 Euro statt des teuren Flugs. 

Spar Dir den Flug - die Kampagne gewann Silber.

Spar Dir den Flug - die Kampagne gewann Silber.

Auch für Irland gab es Silber: Die Kampagne "Sleeping Flags" von Accenture Interactive für O.N.E. wurde dafür prämiert, öffentliches Bewusstsein und Hilfe für die obdachlosen Veteranen der irischen Verteidigungsstreitkräfte zu schaffen. Dafür wurden Schlafsäcke in den ikonischen Farben der irischen Flagge hergestellt. 

Silber ging außerdem an Nike's Crazy Dreams.

Weitere Gewinner:

Bronze: Der erste Lolli, der Leben retten kann, von BBDO Düsseldorf für die Knochenmarkspenderzentrale. Der herzförmige Lolli ist zugleich ein Wattestäbchen, an dem beim Lutschen automatisch DNA klebenbleibt. Der Stiel wird anschließend als Probe abgeschickt oder abgegeben und die Gewebetypisierung bei der Knochenmarkspenderzentrale registriert.

Bronze: Der Babymarathon von Huggies und Ogilvy Johannesburg. Über ein Wearable, das die zurückgelegte Strecke von Babies messen konnte, wurden Kleinkinder in einem Online-Contest miteinander verglichen - und legten krabbelnd erstaunliche Distanzen zurück.

Bronze: Parenthood Rephrased, FP7 McCann Dubai, Babyshop: eine Kampagne, die Elternschaft gleichberechtigter machen soll.

Alle Gewinner auf einen Blick gibt es hier.



Autor: Julia Gundelach

ist im Specials-Team der W&V und schreibt daher jede Woche über ein neues spannendes Marketing-Thema. Dem Verlag ist sie schon lange treu – nämlich seit ihrem Praktikum bei media & marketing in 2002.


Alle Specials