Gen Z und Millennials:
Ein Drittel hat schon über ein soziales Netzwerk eingekauft

Eine aktuelle YouGov-Studie zeigt: Vor allem junge Generationen kaufen über soziale Netzwerke, das mag wenig überraschend sein. Doch insgesamt haben 20 Prozent der Deutschen schon auf Insta & Co. geshoppt.

Text: W&V Redaktion

Vor allem bei jungen Zielgruppen kommt Social Shopping gut an.
Vor allem bei jungen Zielgruppen kommt Social Shopping gut an.

Über soziale Netzwerke shoppt es sich leicht, denn oftmals ist der Warenkorb hier nur einen Klick entfernt. Eine aktuelle Studie von YouGov hat untersucht, wie es um das Thema Social Shopping aktuell steht. Ergebnis: 20 Prozent der Deutschen sagen in diesem Jahr, schon einmal auf Shoppingtour in den Sozialen Netzwerken gewesen zu sein, 2020 waren es noch 18. Auf der anderen Seite haben 22 Prozent der Deutschen zwar noch nicht über Social Media eingekauft, können es sich aber vorstellen. Mehr als die Hälfte (54 Prozent) können sich dies nicht vorstellen. Immerhin ist dieser Wert ist um 3 Prozentpunkte geringer als in 2020.

Unter den jüngeren Befragten im Alter von 18 bis 24 Jahren (Generation Z) hat jeder Dritte (32 Prozent) schon einmal über soziale Netzwerke eingekauft, bei den 25- bis 39-Jährigen 30 Prozent. Ab 40 nehmen die Zahlen wieder ab: Unter den 40- bis 54-Jährigen (Generation X) haben 18 Prozent bereits in den Socials geshoppt, von den 55- bis 75-Jährigen (Baby Boomer) sind es nur 12 Prozent. Die Gruppe jener, die dies noch nicht getan haben und sich dies auch nicht vorstellen können, ist unter den Ältesten am größten: 66 Prozent der Baby-Boomer vs. 41 Prozent der Generation Z.

Ein Blick auf die Plattformen zeigt: Vor allem Facebook und Instagram sind beim Shoppingbummel gefragt. 43 Prozent kaufen über Facebook oder können sich dies vorstellen, auf Instagram trifft dies für 35 Prozent zu. 10 Prozent kaufen über Pinterest oder können sich dies vorstellen, jeweils 8 Prozent über Twitter und TikTok.

DIe gesamten Studienergebnisse gibt es hier zum Download.



W&V Redaktion
Autor: W&V Redaktion

Nicht alle W&V-Artikel erscheinen unter dem Namen eines einzelnen Autors. Es gibt unterschiedliche Gründe, warum Artikel mit „W&V-Redaktion“ gekennzeichnet sind. Zum Beispiel, wenn mehrere Autoren daran mitgearbeitet haben oder wenn es sich um einen rein nachrichtlichen Text ohne zusätzliche Informationen handelt. Wie auch immer: Die redaktionellen Standards von W&V gelten für jeden einzelnen Artikel.


Alle Specials