Musiclounge:
BBDO öffnet sein Webradio für die Kreativindustrie

Was im letzten Jahr als Inspiration für die BBDO-Mitarbeiter im Homeoffice gedacht war, entpuppte sich als voller Erfolg. Grund genug für BBDO, seine Musiclounge nun für die Kreativindustrie zu öffnen.

Text: Stefan Schasche

Die Musiclounge von BBDO ist ab sofort frei im Web empfangbar.
Die Musiclounge von BBDO ist ab sofort frei im Web empfangbar.

Seit einem halben Jahr startet jeden Donnerstag um 19 Uhr eine ganz besondere Webradio-Sendung. Die BBDO Musiclounge, in der Gäste vorgestellt werden, die nebenbei ihre eigenen Playlists im Gepäck haben, wurde von Steffen Gentis, Chief Production Officer der BBDO Group Germany, Musikspezialist Henan Wensink und Producerin Anuschka Wallee erdacht, um die eigenen Mitarbeiter daheim im Homeoffice zu unterhalten und zu inspirieren.

Die Sendung war ein derart großer Erfolg, dass BBDO mit der Musiclounge nun an die Öffentlichkeit geht und den Stream künftig frei zugänglich macht. Das dürfte vor allem die Mitarbeiter der Kreativbranche interessieren, denn zu den Gästen der Sendung zählen regelmäßig Kreative, Marketing- und Agenturverantwortliche von BBDO und anderen Agenturen. Nach den Sendungen kann sich, wer möchte mit den Gästen und Hosts bei wonder.me unterhalten.   

Spannende Gäste in der Pipeline 

"Wir haben die Musiclounge innerhalb der BBDO-Gruppe während des Lockdowns als kuratierten Stimulus für alle Kreativen im Home Office an den Start gebracht. Seither hat sich ein so großes Interesse an dem Format auch außerhalb unserer Gruppe entwickelt, dass wir uns entschieden haben, die Musiclounge für die Industrie zu öffnen", erklärt Steffen Gentis.

Anuschka Wallee, die sich mit Gentis und Wensink am Mikrofon der Sendung abwechselt, lädt jede und jeden in der Branche ein, sich zu melden, um Gast der Musiclounge zu werden. Wallee: "Unsere Gäste bilden dabei stets einen tollen diversen Querschnitt aus spannenden Branchenpersönlichkeiten innerhalb und außerhalb unseres Networks ab."