Nach Uefa-Absage für Regenbogen-Arena:
Gong 96.3 lässt Münchner Wahrzeichen bunt leuchten

Auch wenn die Allianz Arena doch nicht in Regenbogenfarben leuchten darf: Gong 96.3 möchte trotzdem ein Zeichen setzen und lässt andere Wahrzeichen bunt strahlen. Eine Zusage gibt es bereits.

Text: Julia Gundelach

Auch, wenn es nicht die Allianz Arena ist: Eines der "bekanntesten und größten Wahrzeichen Münchens" hat bereits zugesagt.
Auch, wenn es nicht die Allianz Arena ist: Eines der "bekanntesten und größten Wahrzeichen Münchens" hat bereits zugesagt.

Die Uefa hat den Antrag, die Münchner Allianz Arena als Zeichen gegen die homophobe Politik der ungarischen Regierung in Regenbogenfarben leuchten zu lassen, abgelehnt. Zur morgigen Begegnung von Deutschland gegen Ungarn in München setzt der Radiosender Gong 96.3 trotzdem ein Zeichen für mehr Toleranz und lässt kurzerhand andere Wahrzeichen am Mittwoch in bunten Farben erstrahlen. Dabei gebe es von "einem der bekanntesten und größten Wahrzeichen Münchens" bereits eine Zusage an Moderator Mike Thiel - um welches es sich handelt, gibt der Morgenmoderator aber erst in seiner Sendung bekannt. Weitere Gebäude und Wahrzeichen sollen folgen. "Wir haben noch ein paar Stunden Zeit und werden alles geben. Und auch die Münchner:innen dürfen gerne mitmachen und sollen Regenbogenflaggen aus den Fenstern ihrer Häuser und Wohnungen hängen", sagt Thiel.



Autor: Julia Gundelach

ist im Specials-Team der W&V und schreibt daher jede Woche über ein neues spannendes Marketing-Thema. Dem Verlag ist sie schon lange treu – nämlich seit ihrem Praktikum bei media & marketing in 2002.


Alle Specials