Radio:
Neuer bundesweiter Frauensender herFunk startet

Der erste bundesweite Frauen-Radiosender herFunk soll ab Mitte Mai empfangbar sein und eine Content-Plattform für moderne, selbstbewusste Frauen sein. Audio-Expertin Ina Tenz berät in Sachen Strategie.

Text: Julia Gundelach

Keine Rücksicht auf männliche Befindlichkeiten bei herFunk.
Keine Rücksicht auf männliche Befindlichkeiten bei herFunk.

Mitte Mai bekommen weibliche Hörerinnen ein neues bundesweites Angebot im Radio: Über DAB+ und Online- sowie Mobilestream wird dann der Sender herFunk empfangbar sein, ein Angebot der Leipziger herFunk GmbH. Der Name des Programms steht noch nicht fest, es soll aber ein innovatives Audioformat werden, das sich musikalisch und mit relevantem Content an selbstbewusste, moderne, interessierte Frauen richtet - ein Novum, sagt Ina Tenz, die den Sender bei Programmaufbau und inhaltlicher Konzeptionierung des innovativen Audioformats berät.

Damit konnte das Unternehmen eine echte Expertin gewinnen: Ina Tenz war viele Jahre Programmdirektorin von Antenne Bayern und radio ffn. "Unsere Zielgruppen definieren wir nach Lebensphasen, nicht nach Alter", so Tenz. "Ein weiterer Unterschied zu den meisten Programmangeboten: Wir müssen bei der Programmplanung keine Rücksicht auf männliche Befindlichkeiten nehmen."

Die herFunk GmbH gehört zum Unternehmensportfolio der Leipziger Teutocast Mediengruppe, zu der auch Sportradio Deutschland oder RAUDIO.BIZ gehören.

Ina Tenz berät den neuen Frauensender.

Ina Tenz berät den neuen Frauensender.



Autor: Julia Gundelach

ist im Specials-Team der W&V und schreibt daher jede Woche über ein neues spannendes Marketing-Thema. Dem Verlag ist sie schon lange treu – nämlich seit ihrem Praktikum bei media & marketing in 2002.


Alle Specials