Vermarktung:
Spotify erweitert sein Audience Network

Seit dem US-Launch des Spotify Audience Networks im April ist die Plattform in den USA erfolgreich. Jetzt kommt sie nach Australien, Kanada und Großbritannien, bevor es weiter in die Welt hinaus geht.

Text: Lena Herrmann

Spotify erweitert sein Audience Network in weitere Länder.
Spotify erweitert sein Audience Network in weitere Länder.

Spotify erweitert seinen Werbe-Marktplatz, das Spotify Audience Network. Über das Netzwerk können Werubungtreibende sich mit den Hörer:innen vernetzen und Content an die Zielgruppe ausspielen. Mit dem Angebot will Spotify ein Angebot für Marken und Unternehmen schaffen, Hörer:innen leichter zu erreichen und ihre Werbeinhalte leichter an die passende Zielgruppe auszuspielen. Gleichzeitig werden die Marketingmaßnahmen für Unternehmen leichter messbar.

Mit dem Tool lässt sich Podcast-Werbung sowohl nach demografischen und geografischen Gesichtspunkten aussteuern. Auch die Inhalte der Spotify-Töchter The Ringer, Gimlet und Parcast sind damit abgedeckt. 

Mit dem Tool können auch Publisher von Podcasts von den neuen Werbemöglichkeiten pofitieren. Die Podcast-Publisher der Spotify-Tochter Megaphone können auswählen, ob sie an dem Programm teilnehmen. Spotify zufolge konnten sie die Werbebuchungen in ihren Podcasts erhöhen und somit auch das Geld, das sie mit den Podcasts verdienen. 



Lena Herrmann
Autor: Lena Herrmann

schreibt als Redakteurin für das Marketingressort der W&V unter anderem über Sportmarken und Reisethemen. Beides beschäftigt sie auch in ihrer Freizeit. Dann besteigt sie Berge, fährt mit dem Wohnmobil durch Neuseeland und Kanada, wandert durch Weinregionen oder sucht nach der perfekten Kletterlinie.


Alle Specials