Der Umbau kann weitergehen:
Das Kartellamt gibt RTL grünes Licht für Super RTL

Die RTL Group darf Super RTL, an dem Disney bislang 50 Prozent der Anteile hält, komplett übernehmen. RTL kann damit die Verwandlung des Senders inklusive der Namensänderung zu "Toggo" fortsetzen.

Text: Manuela Pauker

Bald Geschichte? Super RTL soll zu Toggo werden.
Bald Geschichte? Super RTL soll zu Toggo werden.

Es ist offiziell: Die RTL-Gruppe darf den Sender Super RTL komplett übernehmen, das Bundeskartellamt hat den angestrebten Zusammenschluss zwischen der Bertelsmann SE & Co. KGaA (RTL Group) und der RTL Disney Fernsehen GmbH & Co. KG (Super RTL) in der ersten Prüfphase freigegeben. Bislang hält RTL 50 Prozent der Anteile; die restlichen 50 Prozent hielt der bisherige Mitgesellschafter Disney.

"Die Übernahme der Disney-Beteiligung an Super RTL durch die RTL Group führt nicht zu einer erheblichen Verschlechterung der Wettbewerbsbedingungen", begründet Andreas Mundt, Präsident des Bundeskartellamtes, die Entscheidung. RTL habe zwar zusammen mit ProSiebenSat.1 "eine beachtliche Marktposition" im Bereich Fernsehwerbung.

Keine Verschiebung im Werbemarkt

Durch die Übernahme werde diese Position aber nicht entscheidend verbessert. Auch, da RTL bereits zuvor mit 50 Prozent an dem Kindersender beteiligt war und so von dessen Werbeaktivitäten bereits profitiert hat. Durch das Ausscheiden des Konkurrenten Disney bei Super RTL könne zudem von dem Vorhaben auch "eine gewisse Förderung des Wettbewerbs ausgehen."

Im Rahmen der Ermittlungen hat das Bundeskartellamt sich auch wieder einmal  mit der Frage befasst, welche Zusammenhänge und Überschneidungen es zwischen den Bereichen Fernsehwerbung und Online-Video-Werbung gibt. Zu diesem Zweck wurden zahlreiche Mediaagenturen und Werbekunden sowie einige Fernsehsender befragt. Die Antworten hätten gezeigt, "dass aus Sicht der Branche weiterhin keine weitgehende Austauschbarkeit von Fernsehwerbung und Online-Video-Werbung besteht", so die Wettbewerbshüter.

Für die RTL Group bedeutet das, dass sie nun mit ihrem geplanten Umbau der Sendergruppe weiter fortfahren kann. Im Rahmen dieser weitreichenden Neustrukturierung soll Super RTL unter anderem den neuen Namen "Toggo" erhalten.



Manuela Pauker
Autor: Manuela Pauker

leitet das Medienressort der gedruckten W&V. Blattmacherin wollte sie schon früh werden, doch leider gab es zum 14. Geburtstag statt des erhofften Kopierers (zum Produzieren einer Zeitschrift) einen Wandteppich zum Selbstknüpfen. Printmedien blieben dennoch ihre Leidenschaft – auch wenn sie parallel zum TV-Serienjunkie wurde


Alle Specials