Social Media-Atlas:
TikTok, Pinterest & Co. legten 2020 zu

Der Social Media-Atlas zeigt, welches die beliebtesten Plattformen der Deutschen sind und wie die Nutzerzahlen sich entwickeln. Die Platzhirsche treten auf der Stelle, die anderen legten teils kräftig zu.

Text: Julia Gundelach

Das große Rennen um die User
Das große Rennen um die User

YouTube hat sich die Krone des beliebtesten Social-Media-Dienstes zurückerobert: Sieben von zehn Onlinern ab 16 Jahren nutzen das Videoportal (69 Prozent) - das sind zwei Prozent mehr als der Zweitplatzierte WhatsApp. Auf Platz Drei folgt Facebook mit 60 Prozent. Die drei Platzhirsche treten weitgehend auf der Stelle, dafür legten die Dienste auf den nachfolgenden Plätzen kräftig zu. Das zeigt der aktuelle Social-Media-Atlas 2021 von Faktenkontor und Toluna, für den 3.500 Internet-Nutzer repräsentativ befragt wurden.

Am kräftigsten wuchs im vergangenen Jahr TikTok, das seinen Marktanteil um satte 16 Prozentpunkte auf jetzt 26 Prozent ausbauen konnte. Die Plattform erreicht 55 Prozent der 16 bis 19-Jährigen Internet-Nutzer und 57 Prozent im Alter zwischen 20 und 29 Jahren.

Mit je acht Prozentpunkten ebenfalls deutlich zulegen konnten LinkedIn und Telegram. Instagram und Snapchat konnten beide ihr jeweiliges Stück vom Kuchen um sechs Prozentpunkte vergrößern.

Pinterest, Twitter und Xing mit einem Plus von jeweils vier Prozentpunkten konnten im Laufe eines Jahres ebenfalls mehr Anwender hinzugewinnen als Spitzenreiter YouTube.

Das Ranking:

  1. YouTube (70% / +2)
  2. WhatsApp (69% / ±0)
  3. Facebook (60% / ±0)
  4. Instagram (46% / +6)
  5. Pinterest (33% / +4)
  6. Internet-Foren (30% / +2)
  7. Twitter (27% / +4)
  8. TikTok (26% / +16)
  9. Blogs (26% / +3)
  10. LinkedIn (24% / +8)
  11. Xing (24% / +4)
  12. Snapchat (24% / +6)
  13. Telegram (21% / +8)