"One Bahlsen":
Bahlsen gibt Details zur Neuausrichtung bekannt

Das Traditionsunternehmen Bahlsen hat weitere Einzelheiten zur geplanten strategischen Neuausrichtung vorgestellt. Teil des Prozesses ist eine Umorganisation, die auch das Marketing betrifft. 

Text: Stefan Schasche

CEO Phil Rumbol ist bei Bahlsen exakt ein Jahr im Amt.
CEO Phil Rumbol ist bei Bahlsen exakt ein Jahr im Amt.

Der Kekshersteller Bahlsen hat seine Führungsetage im Dezember gehörig umgebaut, nun haben die Hannoveraner weitere Details zu ihrer geplanten strategischen Neuausrichtung bekanntgegeben. Kern des Zukunftsprogramms ist die "One Bahlsen"-Strategie, in deren Rahmen das Unternehmen Kernbereiche des Geschäfts wie etwa Marketing, Finanzen, Innovation, Personal und IT künftig zentral steuern, Strukturen verschlanken und Abläufe in höherem Maße international koordinieren will.

Durch die so verbesserten Rahmenbedingungen möchte Bahlsen agiler operieren und sich zudem zunehmend auf die Kernregion DACH sowie die Wachstumsmärkte Großbritannien, USA und Metro Asia konzentrieren.

"Bahlsen steht seit jeher für hohe Qualität, Leidenschaft für unser Geschäft und für das Modell des langfristig orientierten Familienunternehmens. In Zukunft setzen wir noch mehr als bisher auf starke Marken, Innovation und Nachhaltigkeit. Mit diesem strategischen Fokus und unserem neuen Organisationsmodell schaffen wir die Voraussetzungen, unsere langfristigen Ziele zu erreichen", sagt CEO Phil Rumbol, der seit einem Jahr als CEO bei Bahlsen tätig ist und zuvor Partner bei der Markenagentur MullenLowe in London war.

100 Jobs werden gestrichen

Folgenlos bleiben die Umbaumaßnahmen beim Kekshersteller für die Belegschaft leider nicht. Insgesamt plant Bahlsen den Abbau von etwa 100 Arbeitsplätzen, die meisten davon in Deutschland und bereits im laufenden Jahr. Alle Hierarchieebenen sind von den Maßnahmen betroffen, wobei Produktion, die Outlets und die Logistik verschont bleiben sollen.