Personalie:
Acast holt sich Spotify-Manager als Deutschlandchef

Der neue Verantwortliche für das Deutschlandgeschäft von Acast ist Yann Thebault. Er kommt von Spotify, wo er die vergangenen acht Jahre zuletzt als Managing Director Continental Europe tätig war.

Text: Lena Herrmann

Links: Yann Thebault, Regional Managing Director. Rechts: Tobi Griebenow, Content Director Deutschland.
Links: Yann Thebault, Regional Managing Director. Rechts: Tobi Griebenow, Content Director Deutschland.

Acast verfolgt ambitionierte Ziele für den deutschen Markt und investiert deshalb auch in die Vergrößerung des Teams. Ab sofort wird Yann Thebault als Regional Managing Director das deutsche Team leiten. Vor Acast war Thebault acht Jahre lang bei Spotify beschäftigt, wo er zuletzt als Managing Director Continental Europe tätig war. In seiner neuen Position wird er gemeinsam mit dem Team das Wachstum von Acast in Deutschland verantworten. Aufbauend auf Acasts Erfolge in der Region soll die Position als weltweit größtes Podcast-Unternehmen nun auch lokal in Deutschland weiter gefestigt und vorangetrieben werden.

Der Content-Katalog von Acast ist mit mehr als 27.000 Podcasts einer der größten der Welt. In Deutschland erreichen die Acast-Podcasts bereits über zehn Millionen (IAB-zertifizierte) Hörer:innen pro Monat auf Podcast-Plattformen von Apple Podcasts und Google Podcasts bis hin zu Spotify. Unter dem Motto "Creators First" unterstützt Acast einige der erfolgreichsten lokalen Podcasts, darunter Weltwach, Die drei ??? und #100malMusiklegenden.

In enger Zusammenarbeit mit Tobi Griebenow, Content Director Deutschland (er kommt ebenfalls von Spotify) wird  Thebault und das deutsche Team dieses Portfolio mit neuen Shows und Inhalten weiter ausbauen. "Wir sind ein Team von Audio-Liebhabern, die gemeinsam daran arbeiten, Kreative mit Werbetreibenden und Hörern zu verbinden - egal auf welcher Plattform. Mit Yann haben wir nun einen neuen Kollegen, der in allen für uns relevanten Bereichen jede Menge Erfahrung und Wissen mitbringt. Ich freue mich sehr auf die Zusammenarbeit und bin mir sicher, dass wir gemeinsam dem deutschen Markt wertvolle Impulse geben werden. Speziell wenn es darum geht, die Wachstumsmöglichkeiten für Podcaster zu schaffen, die global einheitliche Podcast-Währung dank IAB-Richtlinien in Deutschland zu etablieren und die Zukunft des lokalen Podcast-Werbemarkts mit unserer innovativen "true dynamic ad insertion" Technologie maßgeblich zu beeinflussen", sagt Griebenow.



Lena Herrmann
Autor: Lena Herrmann

schreibt als Redakteurin für das Marketingressort der W&V unter anderem über Sportmarken und Reisethemen. Beides beschäftigt sie auch in ihrer Freizeit. Dann besteigt sie Berge, fährt mit dem Wohnmobil durch Neuseeland und Kanada, wandert durch Weinregionen oder sucht nach der perfekten Kletterlinie.


Alle Specials