Bleibt im Rahmen: Amazons neuer Echo Show 15 soll an der Wand hängen.

Bleibt im Rahmen: Amazons neuer Echo Show 15 soll an der Wand hängen.

Glow: Mit diesem "virtuellen Babysitter" will Amazon noch weiter ins Kinderzimmer vordringen. Auf dem 8 Zoll großen Hochkant-Bildschirm, der an ein überdimensionales altes Nokia-Handy erinnert, laufen Spiele, Filme, Lern-Anwendungen – oder eben auch die Kommunikation mit Eltern und Freunden. Ein eingebauter Projektor beamt zudem Inhalte direkt vors Gerät. Lobenswert: Die neugierige Alexa ist nicht an Bord. Der Glow soll quasi den ersten Schritt vor dem eigenen Smartphone darstellen. Er ist vorerst für 250 Dollar nur in den USA zu haben.

Amazon Glow – der neue Spielgefährte fürs Kinderzimmer.

Amazon Glow – der neue Spielgefährte fürs Kinderzimmer.

Weitere Neuheiten: Zunächst ebenfalls nur in den USA kann Alexa künftig Geräusche wie den zu lange offenen Kühlschrank oder das Fertig-Signal der Waschmaschine erkennen, und den Nutzer informieren. Ein neuer "Disney"-Sprachbefehl liefert auf Echo-Geräten entsprechende Inhalte. Die Heizung lässt sich mit dem smarten Alexa-Thermostat per Stimme regeln. Die "Always Home Cam" ist eine fliegende Drohne zur Überwachung des eigenen Hauses. Die Alarmzentrale "Ring Alarm Pro" hat praktischerweise einen WLAN-Router eingebaut. Die smarte Videotürklingel "Blink Video Doorbell" ist für 60 Euro "bald" auch in Deutschland zu haben. Und der "Halo View Tracker" erinnert bis ins Detail an einen Fitbit.

Das sind die weiteren Themen von TechTäglich am 29. September 2021:



Autor: Jörg Heinrich

ist Autor bei W&V. Der freie Journalist aus München betreut unter anderem die Morgen-Kolumne „TechTäglich“. Er hat die Hoffnung noch nicht aufgegeben, dass Internet und Social Media künftig funktionieren, ohne die Nutzer auszuhorchen. Zur Entspannung fährt er französische Oldtimer und schaut alte Folgen der ZDF-Hitparade mit Dieter Thomas Heck.