Das sei kein Einzelfall: "Wir haben herausgefunden, dass mindestens drei beliebte iPhone-Spiele eine beträchtliche Menge an identifizierenden Daten an Werbefirmen weitergeben, selbst wenn sie darum gebeten wurden, diese nicht zu verfolgen." So lasse sich "mit dauerhaften Daten eine permanente digitale Signatur" erstellen.

Fazit von Johnny Lin: Apples App-Tracking-Initiative wiege viele User in einem falschen Gefühl der Sicherheit. So gesehen sei Apples App-Tracking ein "Blindgänger".



Autor: Michael Gronau

ist Autor bei W&V. Der studierte Germanist interessiert sich besonders für die großen Tech-Firmen Apple, Google, Amazon, Samsung und Facebook. Er reist oft in die USA, nimmt regelmäßig an Keynotes und Events teil, beobachtet aber auch täglich die Berliner Start-up-Szene und ist unser Gadget- und App-Spezialist. Zur Entspannung hört er Musik von Steely Dan und schaut Fußballspiele seines Heimatvereins Wuppertaler SV.