Flugtaxi "Skydrive" besteht Test

Der Traum vom Flugtaxi für Jedermann rückt näher. Der erste Testflug des japanischen vollelektrischen und autonomen Flugtaxis "Skydrive SD-03" ist geglückt. Vier Minuten konnte der Pilot in der Luft verweilen, ohne einzugreifen. Der Skydrive-Computer steuerte Start, Kurs und Landung allein. Schon der Start war spektakulär anzusehen, denn "Skydrive", für eine Person konzipiert, geht senkrecht in die Luft. Das Fluggerät misst vier Meter in der Breite und Länge bzw. ist zwei Meter hoch. Gelandet wird auf einer Fläche, die dem Parkplatz von zwei Autos entspricht – also fast überall. Aktuell wird das Flugobjekt schon für Business-Anwendungen angeboten, spätestens 2023 sollen Privatflüge Standard sein. In den kommenden Wochen stehen weitere Testflüge an, noch in diesem Jahr soll die Maschine das Testgelände verlassen und in der realen Welt eingesetzt werden.

"Diskriminierung": Pinterest am Pranger

Aktuell gibt es Unruhe bei den Angestellten von Pinterest. 256 Mitarbeiter fordern in einer Petition, dass "die Diskriminierung innerhalb der Firma" aufhören müsse. Einige Mitarbeiter haben Pinterest offen beschuldigt, sie aufgrund ihrer Herkunft oder Geschlecht zu diskriminieren. Auf einer eigens eingerichteten Website werden die Vorfälle angeprangert. Dazu wurden diverse Aktionen angestoßen: Neben der Petition können Pinterest-Angestellte ein Profilbild-Overlay festlegen, um Solidarität zu zeigen. Außerdem fand bereits ein virtueller Walk-Out aus den Büros statt. Bei letzterer Aktion wurden Teilnehmer aufgerufen, Stellungnahmen mit speziellen Hashtags zu posten, um so mehr Aufmerksamkeit zu generieren.

Mit "Wing": LG verleiht Flügel

Bisher verleiht Red Bull (angeblich) Flügel. Nun flattert auch LG. Mit "Wing" präsentiert der Konzern ein neues ungewöhnliches Smartphone mit Doppel-Display. Der zweite Screen ist erst dann zu sehen, wenn der Nutzer den Standard-Bildschirm zur Seite flippt. So sieht das "Wing" wie ein T aus. Hoch- und Querformat stehen zur Nutzung bereit. Der Gaming-Modus – unten im Video – soll auch Zocker zum Kauf bewegen. LG sieht das Gerät zudem als Control-Panel im Auto. Der Hauptscreen misst 6,8 Zoll, das Neben-Display 4 Zoll. Schon ab Herbst soll "Wing" in den USA laut XDA für 1000 Dollar verkauft werden. Ein Europa-Starttermin ist noch offen.

Damit wünsche ich einen beflügelnden Dienstag. Bis morgen bei TechTäglich.



Autor: Michael Gronau

ist Autor bei W&V. Der studierte Germanist interessiert sich besonders für die großen Tech-Firmen Apple, Google, Amazon, Samsung und Facebook. Er reist oft in die USA, nimmt regelmäßig an Keynotes und Events teil, beobachtet aber auch täglich die Berliner Start-up-Szene und ist unser Gadget- und App-Spezialist. Zur Entspannung hört er Musik von Steely Dan und schaut Fußballspiele seines Heimatvereins Wuppertaler SV.